Jeden Mittwochnachmittag: Kastanienhof – Schüler besuchen Tagespflege im Altenheim

 

 

lebenindiebude

Sarstedt. Vornamen mit dem Anfangsbuchstaben „M“ sind gefragt. „Maurice, Marvin, Melina“, das fällt den Kindern dazu ein. „Michael, Maria, Maximilian“ den Älteren. In der Tagespflege im Heilig-Geist-Altenzentrum wird heute „Stadt-Land-Fluss“ gespielt. Zu Gast sind, wie jeden Mittwochnachmittag, Kinder der Grundschule Kastanienhof. Die Jungen und Mädchen sorgen für noch mehr Abwechslung bei den gut zwei Dutzend Tagesgästen, die abends und am Wochenende zu Hause leben und tagsüber im Altenheim betreut werden. Initiiert wurde die Kooperation zwischen Jung und Alt durch die Freiwilligenagentur Spontan. Deren Praktikantin Anne Gutfleisch hatte auf Nachfrage der Tagespflege recherchiert, ob es eine Gruppe gibt, die regelmäßig die Möglichkeit hat, die Gäste zu besuchen und war bei der Nachmittagsbetreuung der Grundschule fündig geworden. An diesem Mittwoch ist Betreuerin Antje Weidner-Buttchereit mit lauter Viertklässlern an der Reihe, die verschiedenen Gruppen der Schule wechseln sich mit den Besuchen ab. Chantal und Glory singen zur Begrüßung zunächst ganz mutig ein Lied, dann wird gespielt, anschließend zeigen die Schüler noch Kartentricks und sind ganz stolz, dass alle Zuschauer sich fragen, wie diese wohl funktionieren mögen.
 
 Schwups ist die Stunde schon wieder um. „Sinn des Projektes ist es, Berührungsängste zwischen den Generationen abzubauen.“ Erklärt Spontan Koordinatorin Katharina Günter, die auch für dir kommenden Schuljahre auf ein unkompliziertes Weiterführen des Projektes hofft. Das es die Grundschule Kastanienhof ist, die die Besuche übernommen hat, sei in erster Linie der räumlichen Nähe geschuldet, sagt Günter. „Grundsätzlich könnten wir uns das auch für die anderen Schulen und Altenheime vorstellen.“ Für die Beteiligten steht in erster Linie der Spaß im Vordergrund. „Es kommt ein bisschen Leben in die Bude“, sagt Tagesgast Christian Wilk. Tagespflege-Mitarbeiterin Luzie Kunka sieht die Begegnung ebenfalls mit Vergnügen. „Wir finden das sehr gut. Die Kinder haben Spaß und die Erwachsenen freuen sich, dass die Kinder kommen.

Text und Bild: Birgit Abraham / Hildesheimer Allgemeine Zeitung / 26.03.2015